Schmiedeeisen, hergestellt von Künstlern in Antequera

 

Die Gemeinde Antquera genießt eine lange Tradition des Kunsthandwerkes, kombiniert mit einer außerordentlich künstlerischen Gastronomie, die sich ausdrückt in diesen bekanntesten: “porra antequerana” (Gaspachovariante)  – das Sterne Gericht, „molletes“ (kleine Weißbrötchen), „mantecados“ (Schmalzgebäck), hausgemachte “piquitos” (krustige Brotstäbchen) und andere Nachspeisen, bekannt als „conventuales“ Kloster-Süßspeichen wie das “angelorum” (Süßspeise aus Ei, Biskuit und Sirup) und “bienmesabe” (Süßspeise aus Mandeln, Eiern und Biskuit).

Derzeit sind die bedeutendsten Werkstätten, diejenigen die sich dem Holzmöbelbau widmen, Schmiedeeisenarbeiten, Stein- und Marmorarbeiten und Erstellung von Flamenco-Kleidern und anderen Textilien wie Teppiche, „jarapas“ (gewebte Teppiche) und Decken. Zu erwähnen die herausragenden Keramik- und Lederarbeiten, mit exzellenten Arbeiten des  Goldschmiedehandwerkes heutiger Silberschmiede mit Geschäftsverbindungen von internationalem Rang.

Besonders zu erwähnen sind auch die Werkstatt-Schulen in der Gemeinde mit ihrer Arbeit, die sie ausführen zur Wiedererlangung der künstlerischen Berufe und seiner Beiträge zu den Sanierungsarbeiten der Gebäude in der Stadt.

Von der großen Tradition der Goldschmiedekunst in Antequera zeugen die Gegenstände im Zusammenhang mit der Religion und der Karwoche in Antequera ausgestellt im Museum der Stadt Antequera.

Die wichtigsten Handwerksmeister widmen sich Lederarbeiten (Sattlerei, Ziselierung und  Reitkleidern); bei Keramik vor allem im Bereich von Fliesen, Glas, Ton und Pflanzenfasern.

Forja, artesanía antequeranaIn Bezug auf Holzobjekten ist die kunstvolle Möbelherstellung und Restaurierung von alten Möbeln, Dank der alten Schätze in Kirchen und Palästen, hervorzuheben, wodurch sich in Antequera ein Zentrum für Möbelantiquitätenhandel wie auch neue Kreationen etablierte, die auch die Anspruchsvollsten zufrieden stellt.

Weitere Kunsthandwerk-Produkte stammen aus der Schmiede, Gießerei, Arbeiten mit Marmor, hier zu erwähnen ist die große Tradition der Steinmetze, die sich beim Centro Municipal de Patrimonio befinden.

Es gibt auch verschiedene Zentren, in denen bestimmte Kunsthandwerke und Fertigkeiten gelehrt werden.