iglesia-nuestra-senora-de-loreto1_400x600Bürgermeisteramt Antequera, Tourismus.  Die Kirche ist der „Nuestra Señora de Loreto „ (Unserer Lieben Frau von Loreto) gewidmet, mit dessen Bau im Jahr 1693 im Auftrag der Jesuiten begonnen wurde. Dazu gehört auch die Schule, die sich daneben befindet. Der gesamte Gebäudekomplex ist im Volksmund unter dem Namen „Las Recoletas“ bekannt, wegen der Augustiner Recoletas, die sich dort niederließen als sie die Jesuiten verlassen haben. Heute gehört die Kirche wie auch die Schule den religiösen Philippinern „Filipenses de Nuestra Señora de Los Dolores“. Bei dieser Kirche finden wir das Bespiel einer der größten monumentalen Fassaden des Barocks in Antequera, vollständig aus Sandstein gebaut, wie das Konzept der externen Jesuiten dies forderte. Auf jeden Fall wurden die Arbeiten an der Fassade nicht beendet. Im Innern des Tempels ist der obere Teil unvollendet. Sie hat nur ein Kirchenschiff bedeckt mit einem Tonnengewölbe und verfügt über große Tribünen, die untereinander verbunden sind. Die Dekoration ist auf der Basis von Stuckarbeiten, mit außergewöhnlichen ornamentalische Effekten und Reichtum. Der Hauptalter, gemischt aus barocken und neoklassischen Stil, verfügt über eine Skulptur mit einer „Divina Pastora“ aus dem XIX. Jahrhundert und einem Gekreuzigten, stilisiert und unruhig in der Komposition, der wahrscheinlich aus den frühen XVII. Jahrhundert stammt. In einer kleinen Kapelle der Kirche sehen wir eine Skulptur der „Virgen del Tránsito“ liegend in einem  Prunkbett, im Rokoko-Stil. Auf der anderen Seite, in einer Nische in der Mitte des Pilaster, fällt der „San Francisco de Borja“ auf, der Pedro de Mena zugschrieben wird. Betreffen der Gemälde der Kirche, muß man wissen, daß sie zur damaligen Zeit zur Gesellschaft „Compañía de Jesús“ gehörte und daher haben die meisten Gemälde eine Relation zu den Jesuiten.