Bürgermeisteramt Antequera, Tourismus. „Ein Raum der Stille und Meditation“. Das ist das, was das Museum Beate Madre Carmen del del Niño dem Besucher bietet. Im Jahr 1947, nach dem Beginn des Kanonisierungsprozesses, zog die kleine Kapelle, in der die Überreste der Mutter Carmen del Niño Jesús aufbewahrt sind, die Aufmerksamkeit vieler Gläubiger auf sich, die dort beten, um Fürsprache zu bitten oder für erhaltene Gunst zu danken. Diese Kapelle,  der Ort ihrer Arbeit, des Gebetes und die kleine Zelle, die als Schlafraum diente, werden seitdem besucht. Im Jahr 2006, als die Seligsprechung nahte, wurde die Kapelle verändert und erweitert und es wurden Räume vorgesehen, in denen Objekte und Erinnerungen der Mutter Carmen ausgestellt werden, die die Brüder erhalten und die sie allen die kommen zeigen möchten die angezogen werden, aus Hingabe oder aus Neugierde. Das „Museum“, das im Mai 2007 gestartet und eröffnet hat, verfügt über keine wertvollen Kunstwerke, aber über kostbare geschmackvolle und liebevolle Exponate, um sie den Besucher zu zeigen im „Ein Raum der Stille und Meditation“; und allen die sich dem Herz der Mutter Carmen nähern möchten.