Bürgermeisteramt Antequera, Tourismus. Die Stadt verfügt über mehrere Grünflächen in seinem Stadtbild. Aber die vielleicht größte befindet sich um die Stierkampfplatz „Plaza de Toros“ herum. Hier treffen wir mehrere Bereiche an, die sich klar voneinander differenzieren. Auf der einen Seite befindet sich der sogenannte „Paseo Real“, der Ort an dem sich ein graziöser Tempel, der von Musikkapellen verwendet wird, um im Freien Konzerte zu geben. Danach kommen wir zum „La Negrita“ mit einem kleinen Kinderspielplatz. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite treffen wir die größeren Grünflächen an. Hier gibt es verschiedene bemerkenswerte Orte: „Glorieta de María Cristina“, wird auch als “Corazón de María”(Herz der Maria) bezeichnet. Und weiter oberhalb der als “Corazón de Jesús” (Herz Jesus) bekannte, der über eine monumentale Skulptur verfügt geschaffen vom Bildhauer Paco Palma aus Málaga. Anschließend kommen wir vor den Busbahnhof mit einem künstlich angelegten Teich, genannt „Los pastos“ (die Enten). Eine andere größere Grünfläche gibt es  am Fuße des Tores Puerta de Granada, werden als „Jardines del Rey“ (Garten des Königs) bezeichnet, da Seine Majestät Don Juan Carlos I. diese im Jahr 1998 einweihte. Hier genießt man einen der schönsten Ausblicke von der höher gelegenen Stadt aus.