ermita-de-la-veracruz1_800x533Bürgermeisteramt Antequera, Tourismus.  Dieser Tempel, der den höchsten Teil der Stadt krönt, von dem man die Stadt und die Vega (fruchtbare Ebene) von Antequera überblicken kann, wurde im Renaissance-Stil errichtet, gemischt mit manieristischen Elementen und kleinen barocken Details aus Stuck in einigen Kapellen. Die Kapelle wurde von einem Frommen des heiligen Santa Vera Cruz erbaut und wurde schließlich der Ort, an dem die antequeranischen Bruderschaften, ganz speziell die Bruderschaft „Hermandad de la Vera Cruz und Sangre de Cristo“ (Blut Christi),  ihre Buße taten. Das taten sie bis zum XIX. Jahrhundert. Seit dieser Zeit, durch die Veränderung, dem geringen Nutzen und auch dem Verlassen, verfiel der Tempel und wurde Ende der 70iger Jahre an das Bürgermeisteramt übergeben. Der Zustand des Tempels verschlechterte sich nach und nach und war Ende der 80iger Jahre fast völlig zerstört. In 1997 wurde der er wieder aufgebaut, bezogen auf die ursprüngliche Größe und Hinzufügung neuer Abschnitte.