Bürgermeisteramt Antequera, Tourismus.  Dieses Gebäude, in dem heute die öffentliche Schule Romero Robledo untergebracht ist, gehörte der Familie Tejada, die den Titel des Barons de Sabasona hatten. Der Bau stammt aus dem ersten Drittel des XVII. Jahrhunderts, einer der originellsten Beispiele aller Häuser im „fachada-armazón“ Stil, (Gerüst-Fassaden), die so charakteristisch für diese Stadt sind. Die Fassade dieses Herrenhauses ist aus Ziegelsteinen, außer dem Portal, die im Wechsel aus weißen und schwarzen Quadersteinen sind, die dem manieristischen Stil zugeordnet werden, trotz dem Moment seines Baues. Bemerkenswert sind die Eisenarbeiten der Balkone in der Hauptetage, die im XIX. Jahrhundert renoviert wurden – außer im Zentrum – und große Fenstergitter ersetzten. Der Innenhof, der leicht zur Achse des Portals nach links versetzt ist, gehört zu einem der vollendesten Beispielen der barocken antequeranischen Innenhöfe. Quadratische Grundfläche, an jeder seiner vier Seiten eine dreifache Arkade mit toskanischen Säulen, in denen roter und schwarzer Stein kombiniert ist, was zu einem seltenen Merkmal der zivilen Architektur in Antequera geworden ist. Die Bögen und die Hauptteile, wo sich die Balkone mit Eisengeländern erheben, sind aus Ziegelsteinen hergestellt und dekoriert mit Blumen-Details aus Ton. Die ursprünglichsten Elemente des  Treppenhauses, das mit einer elliptischen Kuppel dekoriert mit Muschel-Stuck gedeckt ist, sind die paarweise Säulen, die die Bögen unterstützen.

casa-del-baron-de-sabasona2_800x533