In der Mitte der Karwoche in Antequera ziehen „el Señor und la Virgen del Mayor Dolor“ (Jesus und die Jungfrau der Größten Schmerzes) durch die Straßen der Stadt, die Prozession mit den meisten Büßern, die einzigartig gekleidet sind: Schwarze Tunika, die in der Taille gebunden ist mit einem Gürtel aus Espartogras. Diese Prozession wird von der Legion begleitet.

Die Statue von „Cristo del Mayor Dolor“ (Jesus der Größten Schmerzes) wie auch der Jungfrau dieser Bruderschaft ist die Arbeit vom Bildhauer Andrés de Carvajal aus Antequera, der sie im Jahr 1771 der Stiftskirche San  Sebastián gespendet hat (wo sie sich heute befindet), allerdings mit der Bedingung, daß am Tag seines Todes die Glocken dieser Kirche läuten sollen als ob er der Domherr wäre. Dieser Moment der Leidenschaft, die diese Barockskulptur enthüllt ist nicht häufig in Andalusien. Es stellt Jesus dar mit besonders bewegtem Gesicht, nach der Geißelung, auf den Knien und  seine Tunika zusammenraffend.             Während die Jungfrau Nuestra Señora del Mayor Dolor eine komplette Figur ist, die einzige aller „dolorosas“ (Schmerzvollen) dieser Art der Karwoche von Antequera, so daß man annimmt, daß sie ursprünglich nicht für Prozessionen hergestellt wurde.

CRISTO DEL MAYOR DOLOR TRASLADO