Religiöse Architektur

Erleben > Kulturerbe > Religiöse Architektur

Wenn Sie die Route der Enklaven sehen möchten der Religiösen Architektur in Google Earth

Real Colegiata de Santa María la Mayor

Wenn Sie möchten, können Sie diesen Ort sehen bei Google Earth. Bürgermeisteramt Antequera, Tourismus . Die Bedeutung dieses Gebäudes besteht darin, daß es das erste konzipierte ist im Renaissance Stil in Andalusien. Es ist wirklich außergewöhnlich wegen seiner Proportionen und Qualität des Designs. In ihr gibt es zwei verschiedene Stil-Kriterien; Auf der einen Seite finden wir […]

Plaza de Santa María
Tlf: 951 70 07 37

Iglesia del Carmen

Bürgermeisteramt Antequera, Tourismus.  Es hängt fast an einer Böschung auf einem Felsen über dem Fluss in der Stadt, eine prachtvolle Kirche und ehemaliges Karmeliterkloster der Barfüßigen, das heute Sitz der alten Pfarrkirche Santa María la Mayor ist. Die Arbeiten dieses Tempels und ehemaligen Klosters begannen anscheinend Ende des XVI. Jahrhunderts. Das Äußere der Kirche El […]

Plaza del Carmen

Iglesia de San Juan

Bürgermeisteramt Antequera, Tourismus.  Diese Kirche San Juan wurde im Jahr 1584 fertiggestellt und muß vom gleichen Architekten stammen, der auch den Tempel Templete del Papabellotas errichtete. Bemerkenswerte äußere Aspekte sind das Portal und das Seitenschiff. Allerdings hatte der Aushub der Erde einen negativen Effekt auf das Erscheinungsbild des Denkmals, denn die Portale liegen teilweise eingegraben sind. […]

Cuesta Real

Iglesia de Santa María de Jesús

Bürgermeisteramt Antequera, Tourismus.  Diese Kirche, deren Bau im Jahr 1527 begann und bis 1615 dauerte, wurde als Kloster gegründet für die Terceros Franciscanos ( Dritten Franziskaner), und hat bis zum heutigen Tage zahlreiche Reformen durchgemacht. Der interessanteste Teil der Kirche, wie wir sie heute sehen, ist die Hauptkapelle, der Jungfrau Virgen del Socorro gewidmet,  deren Gewand […]

Plaza del Portichuelo

Convento Santo Domingo

Bürgermeisteramt Antequera, Tourismus. Die Gründung des Ordens der Dominikaner in Antequera wird auf das Jahr 1586 datiert, obwohl sie vorübergehend schon in dem antiken Haus der Bruderschaft Cofradía de Niños Expositos de Nuestra Señora de la Concepción (Unserer Lieben Frau von der Unbefleckten Empfängnis) lebten. Bereits im ersten Viertel des XVII. Jahrhunderts begannen sie mit […]

Plaza de Santo Domingo

Iglesia de San Sebastián

Bürgermeisteramt Antequera, Tourismus.  Die Stiftskirche San Sebastian ist das Ergebnis von zahlreichen Ergänzungen und Renovierungen im Laufe der Jahrhunderte. Im Jahre 1548 wurde mit dem Bau begonnen,  unter der Leitung des Architekten Diego de Vergara . Das Jahr 1692 war bedeutend für diesen Tempel, denn in diesem Moment wurden die Insignien der Stiftskirche von Santa […]

Plaza San Sebastián

Convento de la Encarnación

Bürgermeisteramt Antequera, Tourismus.  Dieses Kloster, das erst 1580 fertig gestellt wurde, gehört der Gemeinschaft Madres Carmelitas de la Antigua Observancia (Gemeinschaft der Karmelitinnen Mütter der Alten Observanz). Das Äußere ist sehr nüchtern und das einzige herausragende Element ist der Bogen beim Eingang, dessen Zwickel mit Reliefs der Jungfrau Virgen und San Gabriel dekoriert sind, komponiert […]

C/ Encarnación

Convento Santa Catalina de Siena

Bürgermeisteramt Antequera, Tourismus . Das Kloster gehört zum Dominikanischen Orden. Die einfache Kirche wurde durch die heutige ersetzt, die eine Arbeit des Baumeisters Andrés Burgueño ist. Es hat den typischen Kloster Grundriss, der sich oft in Spanien und Amerika wiederholt; präsentiert ein einziges Kirchenschiff, Hauptkapelle und am Fuße der Chor. Das Äußere ist von großer […]

Coso Viejo

Convento de la Victoria

Bürgermeisteramt Antequera, Tourismus . Es gehörte den Mönchen Mínimos de San Francisco de Paula (Hl. Franziskus von Paula), die es nach der Beschlagnahmung verließen, während es heute zur Congregación de Religiosas Terciarias (religiösen Tertiär-Ordensgemeinschaft) gehört, gegründet von Madre Carmen del Niño Jesús (Mutter Carmen des Jesus Kindes,) in Antequera. Der aktuelle Tempel ist in den […]

C/ Carrera, s/n
Tlf: 952 84 12 57

Convento de Santa Eufemia

Bürgermeisteramt Antequera, Tourismus . Im Jahre 1601 wurde dieses Kloster von den Religiosas Mínimas (Nonnen des Minima Orden) gegründet, die es der Heiligen St. Euphemia „Santa Eufemia“ weihten, Co-Schutzpatronin der Stadt. Die heutige Kirche ist in den Jahren zwischen 1739 und 1763 erbaut worden, von dem Baumeister Cristóbal García. Das Äußere präsentiert ein graziöses Spiel  von […]

C/Belén 1

Iglesia Parroquial de Santiago

Bürgermeisteramt Antequera, Tourismus . Die Kirche Santiago entstand als einfache Kapelle im Jahr 1519; seit 1822 dient sie als Pfarrkirche. Der Tempel, wie wir ihn heute sehen, muß aus der Mitte des XVIII. Jahrhundert stammen, wahrscheinlich eine Arbeit des Baumeisters Cristóbal García. Sehr interessant ist die Außenseite, wobei die Fassade – der Glockenturm zu einer […]

Plaza Santiago, s/n

Convento de Belén

Bürgermeisteramt Antequera, Tourismus . Dieses Kloster gehörte den Carmelitas Descalzos (barfüßige Karmeliter) bis zum XIX.  Jahrhundert, in welchem es dann von den Religiosas Clarisas (Schwestern des Ordens der heiligen Klara) übernommen wurde, die bis heute das Kloster als Nonnen bewohnen und sich im Kunsthandwerk betätigen. Unter anderem erzeugen sie „mantecados“ (Schmalzgebäck) und Süßigkeiten im Allgemeinen. Der […]

C/ Belén

Capilla Tribuna Cruz Blanca

Bürgermeisteramt Antequera, Tourismus. Sie ist der Virgen del Socorro (Jungfrau der Barmherzigkeit) gewidmet und dient als konstantes Mittel der Verbreitung der religiösen Hingabe und als ritueller Haltepunkt bei der Karfreitags-Prozession. Dieses Denkmal befindet sich an der Kreuzung der Straße Santa Clara und Lucena, an der Spitze des städtischen Komplexes, Cruz Blanca genannt. Über die Chronologie […]

Avd. de la Cruz Blanca

Capilla Tribuna Virgen Socorro

Bürgermeisteramt Antequera, Tourismus.  Zweifellos ist der Plaza del Portichuelo (Portichuelo Platz) eines der interessantesten in seiner Zusammenstellung der authentischen andalusischen Stadtplanung, betont durch die Einzigartigkeit der Emporen-Kapelle Virgen del Socorro gebaut in 1715. Dies ist ein eine der ältesten Prozessionswege der bekannten Bruderschaft Cofradía de Arriba. Es wurde über eine mögliche Verbindung spekuliert zur „capillas […]

Plaza del Portichuelo

Convento de Madre Dios de Monteagudo

Bürgermeisteramt Antequera, Tourismus. Nur wenige Denkmäler in Antequera wecken so viel künstlerisches Interesse wie diese Kirche und Kloster der Agustinas de la Madre de Dios de Monteagudo (Augustiner der Mutter Gottes Monteagudo). Dieses wurde zwischen den Jahren 1747 und 1761 gebaut, nach dem Projekt des Baumeisters Cristóbal García. Die Augustiner gründeten das Kloster im Jahr […]

C/ Lucena, 39

Convento Ntra. Sra. Remedios

Bürgermeisteramt Antequera, Tourismus. Die erste Gründung der Franciscanos Terceros (Dritten Franziskaner) in Antequera war im Jahre 1519, an einem Ort bekannt unter Las Suertes. Hier begann man die kleine Skulptur der Jungfrau Virgen de los Remedios zu verehren, die zur Schutzpatronin der Stadt ernannt wurde. Die Abgeschiedenheit des Klosters und die Zunahme des Kultes um […]

C/ Infante D. Fernando

Convento San Agustín

Das ehemalige Kloster San Agustín wurde zwischen 1550 und 1556 errichtet, betreffend seiner allgemeinen Struktur;  Diego de Vergara hat diese Arbeiten durchgeführt. Das Portal verfügt über eine manieristische Komposition. Der darüber liegende Balkon ruft Aufmerksamkeit hervor und gibt dem Gebäude einen zivilen Ausdruck. Der Turm, im manieristischen Stil, erhebt sich bis zum Dachgesims und zwei […]

C/ Infante D. Fernando, 15

Convento San José

Bürgermeisteramt Antequera, Tourismus.  Gegründet wurde das Haus und Kloster der Carmelitas Descalzas de Santa Teresa  (barfüßige Karmeliten der heiligen Teresa) in Antequera im Jahr 1632. Während die Kirche, die wir heute sehen, in den Jahren zwischen 1707 und 1734 gebaut wurde. Aufmerksamkeit des gesamten Äußeren erzeugt das kleine Portal aus dieser Zeit der Gründung und […]

Plaza de las Descalzas

Convento Trinidad

Bürgermeisteramt Antequera, Tourismus.  Der Orden Trinitarios Descalzos (unbeschuhte Trinitarier) gründete am 2. August 1637 das Kloster in Antequera. Die heutige Kirche wurde in den Jahren zwischen 1672 und 1683 gebaut, wobei der Architekt den Spuren des Ordens als Mönch folgen sollte, der Mönch Pedro del Espíritu Santo (Pedro des Heiligen Geistes). Als Vorbild diente die […]

Avd. de la Cruz Blanca, 18

Ermita de la Veracruz

Bürgermeisteramt Antequera, Tourismus.  Dieser Tempel, der den höchsten Teil der Stadt krönt, von dem man die Stadt und die Vega (fruchtbare Ebene) von Antequera überblicken kann, wurde im Renaissance-Stil errichtet, gemischt mit manieristischen Elementen und kleinen barocken Details aus Stuck in einigen Kapellen. Die Kapelle wurde von einem Frommen des heiligen Santa Vera Cruz erbaut […]

C/ Cerro de la Cruz s/n

Iglesia Capuchinos

Bürgermeisteramt Antequera, Tourismus.  Der Tempel wurde im Jahr 1658 geweiht. Die Innenausstattung hat eine, wie es für diesen Kapuziner Orden üblich war, extrem einfache Architektur. Der Grundriss ist ein lateinischen Kreuz, ein Kirchenschiff, Querschiff und ein flaches Ende, mit Tonnengewölbe mit Lünetten und Bögen. Die halbkreisförmige Gewölbe im Querschiff ruht auf Muscheln dekoriert mit Schutzschilden […]

Plaza Capuchinos, s/n

Iglesia de Ntra Sra de Loreto

Bürgermeisteramt Antequera, Tourismus.  Die Kirche ist der „Nuestra Señora de Loreto „ (Unserer Lieben Frau von Loreto) gewidmet, mit dessen Bau im Jahr 1693 im Auftrag der Jesuiten begonnen wurde. Dazu gehört auch die Schule, die sich daneben befindet. Der gesamte Gebäudekomplex ist im Volksmund unter dem Namen „Las Recoletas“ bekannt, wegen der Augustiner Recoletas, die sich […]

C/ Los Tintes, s/n

Iglesia de San Juan de Dios

Bürgermeisteramt Antequera, Tourismus.  Als der Orden der “Padres Hospitalarios de San Juan de Dios” in der zweiten Hälfte des XVII. Jahrhunderts nach Antequera kam, begann er mit dem Bau der Kirche, die ihren Namen trägt, der sich bis zum Ende des XVIII. Jahrhunderts hinzog. Die Fassade von San Juan de Dios ist rechteckige, flankiert von […]

C/ Infante Don Fernando, 67

Iglesia San Miguel

Bürgermeisteramt Antequera, Tourismus.  Der vorliegende Bau wird dem Baumeister Nicolás Mejías zugeschrieben, gebaut zwischen 1784 und 1785. Im Jahr 1954 wurden an der Kirche eine Reihe wichtiger Arbeiten durchgeführt, so daß vom Bau des Mejías nur noch die Hauptkapelle, die Nischen und der Glockenturm erhalten sind. Der Rest des Tempels ist praktisch neu, ähnlich dem […]

Calle de San Miguel, 41

Iglesia San Pedro

Bürgermeisteramt Antequera, Tourismus.  Die schlichte Kirche San Pedro wurde im Jahr 1522 gebaut. Sehr bald wurde dieser Tempel zu klein und man begann im Jahr 1574 mit neuen Arbeiten, trotzdem,  angesichts der Knappheit der Ressourcen und der Ehrgeiz der Arbeiten, verlängerte der Bau sich über lange Zeit. Wir wissen nichts über das ursprüngliche Projekt, obwohl […]

C/ San Pedro

Real Monasterio de San Zoilo

Bürgermeisteramt Antequera, Tourismus.  Die katholischen Könige gaben durch eine königliche Verordnung in Granada, am 18. September 1500, der Stadt eine Lizenz das Grundstück den Franziskaner-Observanten zu geben, um ein Kloster und einen Gemüsegarten zu gründen. Die Kirche, geplant im spätgotischen Stil oder der Katholischen Könige, entspricht dem Franziskaner Tempeln dieser Epoche; ein großes gedecktes Kirchenschiff […]

Plaza San Zoilo

Convento de Santa Clara

Abteilung Tourismus des Bürgermeisteramtes Antequera, Kulturzentrum Santa Clara. Das ehemalige Kloster Santa Clara de la Paz wurde von den Franziskaner Nonnen “Clarisas Franciscanas” im Jahr 1603 gegründet, während der Bau der heutigen Kirche nicht vor 1633 begann, gemäß dem Projekt des Architekten Fernando de Oviedo. Dieser Zeit entspricht der Bereich des Hoch- und Tief-Chores und wird […]

C/Sta. Clara 3
Tlf: 952 70 81 34-35
Galeria