Am Samstag vor dem 16. September feiert Antequera die Prozession zu Ehren der Santa Eufemia (St. Euphemia), mit einem traditionellen Feuer an der Pforte der Kirche. Doch erst die am nächsten Tag abgehaltene feierliche Messe erinnert an diese Heilige und an die Eroberung der Stadt. Bei dieser Messe, die in der Kirche Santa Eufemia abgehalten wird, nimmt der Stadtrat teil, der das Banner der Stadt an den Inhaber dieses Tempels überreicht.

Der Ursprung dieser Tradition geht zurück auf die Tage nach der Eroberung der Stadt. Nach Ernennung von Rodrigo de Narváez als Bürgermeister der Stadt, bot er sein Wappen an. Nun fehlte nur noch Antequera unter göttlichen Schutz zu stellen, wofür er einen Fürsprecher vor Gott suchte. Die Sitten dieser Zeit waren einen Beschützer zu benennen, den Heiligen, deren Fest zusammenfällt mit dem Datum der Eroberung. Nach diesen Kriterien handelnd, dem 16. September, wurden im Missale Romanum (Lateinischem Messbuch) San Cornelio, San Cipriano und Santa Eufemia vorgeschlagen. Also loste man unter ihnen aus. Drei Mal in Folge wurde der Name der Santa Eufemia gewählt und die gewählte wurde Schutzpatronin der Stadt Antequera.