Visita Virtual 360º MVCA

 

efebo-museo-ciudad-antequera

Das Museum der Stadt Antequera war ursprünglich das archäologische Gemeindemuseum „Museo Arqueológico Municipal“, gegründet im Jahr 1908 auf Antrag des Archäologen Rodrigo Amador de los Ríos. In 1966 wurde es durch eine ministerielle Anordnung zum Gemeindemuseum von Antequera umbenannt und seitdem befindet es sich in diesem Gebäude aus dem XVIII. Jahrhundert: Dem Palast Palacio de Nájera, der im Jahr 2010 eine bedeutende Renovierung und Erweiterung erfuhr. Insgesamt verfügt es heute über 5.000 m², wovon die Hälfte der Ausstellungsräume zu den bedeutendsten Museen auf kommunaler Ebene in Andalusien gehört.

najera1Die Einzigartigkeit des MVCA liegt in der hohen Qualität seiner Sammlungen, in dem überraschend guten Erhaltungszustand seiner Werke und in der Vielfalt dessen, was sich im Laufe der Jahrhunderte angesammelt hat durch die antiken „Cabildos“ (Gesetzgebungs-, Verwaltungs- und Rechtsprechungsorganen spanischen Städte), kirchliche Institutionen, archäologischen Gegebenheiten und erworbenen Akquisitionen, erreicht durch diejenigen, die die künstlerische Bereicherung in den entsprechenden Institutionen übernahmen bei der Gründung des ursprünglichen Städtischen Museums im frühen 20. Jahrhundert

pieza-museo-ciudad-antequera-125x125Das Museum der Stadt Antequera zeigt die Geschichte seiner Heimat “Tierras de Antequera” in einer umfassenden, kompletten, chronologischen und illustrierten Weise mit seiner Auswahl der repräsentativsten archäologischen, historischen und künstlerischen Relikte der Vergangenheit.
Imagen Web Turismo

Dies sind die verschiedenen Themenbereiche, die Teil der ständigen Sammlung sind:
Symbole der Stadt.
Materielle Kultur der Ur-und Frühgeschichte, insbesondere auf die Epoche des Megalithismus und Chalkolithikums ausgerichtet.
Beerdigungsrituale der Römerzeit. Alltag und skulpturale Repertoire der römischen Villen.
El Efebo de Antequera – Adonis von Antequera.
Die epigraphische römische Sammlung.
Paläochristliche, westgotische und mittelalterliche Darstellungen.
Der Übergang der Stadt vom Mittelalter zur Renaissance.

Die Skulpturen von Pedro de Mena.
Die Arbeiten des Malers Antonio Mohedano.
Die Kultornamente. Textilien und Stickereien (XVI-XVII. Jahrhundert).
Die  Ikonographie der barocken Andacht.
Die Silberarbeiten aus dem XV-XVII. Jahrhundert.
Die Schmuckgegenstände der Marienverehrung
Die barocke Malerei und Skulpturen. Pedro A. Bocanegra und Juan Correa.
Die Malerei und Skulpturen aus den XIX. und XX.
Die Arbeiten von José María Fernández.
Die Arbeiten von Cristóbal Toral.

Neben der Dauerausstellung bietet es kulturelle Aktivitäten und Workshops an und wird somit zu einer Referenz für alle Einwohner von Antequera und seinen Besuchern.

360º Immersionssaal (virtueller Cyberspace Saal)

Das MVCA, das sich bewußt ist, daß sogenannte neue Technologien Teil unserer täglichen Realität sind, bietet den Besuchern ein einzigartiges Erlebnis an Kulturerbe in diesem innovativen Immersionssaal 360. Seit April können alle Besucher unseres Museums die virtuelle Sensation des Traditionslaufes “Correr las Vegas” der Osterwoche in Antequera erleben. Eine Erlebnismöglichkeit, die auch Personen mit Behinderungen, Kindern und älteren Menschen zugänglich ist .

Es werden bereits neue museale Inhalte für dieses Projekt erarbeitet wie die historische Nachbildung eines Bestattungsrituales in den Dolmen von Menga zur Sommersonnenwende, das Erlebnis eines Besuches des Königweges Caminto del Rey oder eine Wanderroute im Innern des Naturparks El Torcal de Antequera.

Der Besuch des Immersionssaales ist im Eintritt des MVCA enthalten. Vorreservierung wird empfohlen unter der Telefonnummer: 952 708 300

Runterladen: Poster des Museums und Postkargen    

Um auf den Blog des Museums der Stadt Antequera zuzugreifen, klichen Sie hier